Effektive 1-Klick-Analyse für transparente Lieferketten

Risikoanalyse für transparente Lieferketten mit LkSG-Software

Gesetze zur Nachhaltigkeit in Unternehmen gewinnen immer weiter an Bedeutung: Neben weitreichenden Richtlinien, wie dem ESG Legal Framework und der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) gilt in Deutschland auch das sogenannte Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, kurz LkSG.
 
Das Gesetz sorgt dafür, dass Unternehmen ihrer Sorgfaltspflicht entlang der gesamten Lieferkette nachkommen und Menschenrechte sowie Umweltstandards beachten. In lückenlosen Reportings müssen Unternehmen künftig Risikothemen in den drei Dimensionen Schwere, Wahrscheinlichkeit und Umkehrbarkeit bewerten. Für eine angemessene Risikoanalyse im Sinne des Gesetzes müssen Unternehmen dabei auch ihr eigenes Einflussvermögen und ihren potenziellen Verursachungsbeitrag bei Priorisierung der Risiken berücksichtigen.
 
Die Beschaffung der entsprechenden Informationen über die betroffenen Lieferanten kann sowohl zeit- als auch kostenintensiv sein. OSP unterstützt Sie mit der passenden SaaS-Technologie bei der Etablierung eines integrativen Risikomanagements: Mit unserem LkSG-Tool können Sie den Handlungsbedarf Ihres Unternehmens identifizieren und entsprechende Maßnahmen priorisieren, ohne alle Lieferanten einzeln onboarden zu müssen.

Vorteile der LkSG-Software im Überblick

1-Klick-Risikoanalyse
Automatische Risikoberechnung
Priorisierung der Risiken und Vorschlag von Maßnahmen
Übersichtliche Dashboards
Einfacher Import von Lieferanten-Informationen
Datenexport für BAFA-Reporting

LkSG-Software: Entwickelt mit Systain als Partner für umfassendes Know-how im Bereich Menschenrechte

OSP und Systain haben sich zusammengetan, um IT-Expertise mit Strategien zu Umwelt & Menschenrechten zu verknüpfen und erstklassige Analysetools für das Nachhaltigkeitsreporting betroffener Unternehmen zu entwickeln. So werden sowohl die technischen als auch die gesetzlichen Herausforderungen berücksichtigt, wenn es um Transparenz, Dokumentation und weitreichende Analysen entlang der Lieferkette geht.

Das gemeinsame Motto: mit digitalen Lösungen – wie dem LkSG-Risikoanalyse-Tool – Unternehmen den Weg in eine nachhaltige Zukunft bereiten.

 

Wie Sie von der LkSG-Software profitieren

Eine Lieferkette, die nachhaltig ist, ist auch zuverlässig, stabil und vertrauenswürdig.
Daher bietet die Umsetzung der LkSG-Risikoanalyse mit der Software von OSP auch Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile.
Transparenz erzielen ohne Lieferanten-Onboarding

Die abstrakte Risikoanalyse nutzt eine Berechnungsmethode, bei der Lieferant, Ort, Warengruppen und Einkaufsvolumen ausreichen, um eventuelle Schwachstellen zu identifizieren. Ein zeit- und kostenintensives Onboarding Ihrer Lieferanten ist nicht notwendig.

Zuverlässige Indikatoren und Modellierung nutzen

Indikatoren für die LkSG-Risikoanalyse basieren auf öffentlich zugänglichen Daten renommierter Institutionen wie der UN und der Weltbank. Drei Datensätze dienen der Modellierung: die Risikowahrscheinlichkeit, die Anzahl potenziell Betroffener pro Thema und die Gewichtung pro Thema nach Schwere der potenziellen Auswirkung.

Klare Entscheidungen treffen

Mithilfe übersichtlicher Dashboards behalten Sie Risiken im Blick. Zusätzlich erhalten Sie Vorschläge für Maßnahmen: Risikobasiert werden Aktivitäten wie die Bestätigung des Code of Conducts, Umsetzung von Vor-Ort-Audits oder Zertifikate empfohlen.

Technologie einfach integrieren

Die Anwendung zeichnet sich durch starke Leistung bei reduzierter Komplexität aus und erleichtert die Nutzung auf jeder Ebene – dank klarer Architektur, Cloud-Computing und Dashboards.

Von langjähriger Expertise profitieren

Profitieren Sie von einer ganzheitlichen Beratung: Unser Fachpartner Systain arbeitet seit über 20 Jahren auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit; OSP ist Spezialist für Retail, Logistik und IT.  Gemeinsam sorgen wir für eine effektive Umsetzung des LkSG in Ihrem Unternehmen.

Lernen Sie unser LkSG-Tool zur Risikoanalyse kennen

Transparenz ist ein wichtiger Faktor – sowohl für Ihre Lieferkette als auch bei neuer Software. Mit unserer Demo bekommen Sie einen ersten Eindruck von den Funktionen, Features und Vorteilen unseres Tools zur LkSG-Risikoanalyse. Überzeugen Sie sich selbst.

Wie für Sie gemacht: Umfassende Features der LkSG-Software im Überblick

An Lieferketten sind zahlreiche Parteien beteiligt. Deshalb bietet unser Tool zur LkSG-Risikoanalyse eine Reihe praktischer Funktionen, die Sie beim Auswerten der komplexen Datensätze unterstützen.

Die LkSG-Software nutzt Einkaufsdaten, mit deren Hilfe Sie Risiken im Sinne des Lieferkettengesetzes entlang der Supply Chain berechnen und priorisieren können.

 

Dabei werden auch das Einflussvermögen und der potenzielle Verursachungsbeitrag berücksichtigt. Zusätzlich leitet das Tool präventive Maßnahmen ab.

über die gesamte Lieferkette. Auf dem Dashboard finden Sie unterschiedliche Charts und Filter, welche die Risikoverteilung in der Supply Chain verdeutlichen.

 

So können Sie unkompliziert die kritischen Bereiche identifizieren und tiefergehende Analysen starten.

Mithilfe der Lieferanten-Scorecard wissen Sie genau, wie die Risikoentwicklung für einzelne Unternehmen, Sparten und Partner-Branchen verläuft.

 

Außerdem sind in dieser auch Angaben zum Gesamtkaufwert hinterlegt, wodurch Sie Lieferanten auch anhand ihrer wirtschaftlichen Bedeutung einordnen können.

Damit Sie Ihre Ressourcen effizient und wirkungsvoll einsetzen können, bietet unsere LkSG-Software die Möglichkeit zur Priorisierung.

 

Abhängig von der Risikopriorität erhalten Sie Empfehlungen zu angemessenen Präventivmaßnahmen.

Unsere Lieferkettengesetz-Software soll Ihnen die Berichterstattung an das BAFA erleichtern.

 

Sie können Analyseergebnisse lückenlos zusammenfassen, Daten exportieren und die Angemessenheit Ihres Risikomanagements nachweisen.

LkSG – Erfolgsfaktoren für ein effektives Risikomanagement

Dieses Whitepaper beantwortet alle wichtigen Fragen im Zusammenhang mit dem LkSG und zeigt praxisnah, wie Sie mit einer effektiven Risikoanalyse die Grundlage schaffen, um Sorgfaltspflichten und Berichterstattung sachgemäß und effizient nachzukommen.

LkSG: Compliance und Unternehmenswerte sichern

Die Lieferkettengesetz-Risikoanalyse ist nicht nur essenziell, um Anforderungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung sowie gesetzliche Vorgaben zu erfüllen: Sie legt, gemeinsam mit dem ESG-Reporting sowie dem CSRD, den Grundstein für ein nachhaltiges Wirtschaften, wovon sowohl Gesellschaft als auch Unternehmen in vielerlei Hinsicht profitieren.


  • Lieferantenbeziehungen verbessern
  • Reputation und Loyalität steigern
  • Prozesse und Transparenz optimieren
  • Aktuelle rechtliche Anforderungen umsetzen
  • Lieferantenbeziehungen verbessern
  • Reputation und Loyalität steigern
  • Prozesse und Transparenz optimieren
  • Aktuelle rechtliche Anforderungen umsetzen

Die wichtigsten FAQs zum Thema LkSG

Bei den Anforderungen und Anordnungen, die mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) einhergehen, den Überblick zu behalten, ist nicht immer einfach. Im Folgenden finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das LkSG.

Das „Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ richtet sich an alle Unternehmen mit Hauptverwaltung, Hauptniederlassung, Verwaltungssitz, satzungsmäßigem Sitz oder Zweigniederlassung in Deutschland. Die Rechtsform spielt dabei keine Rolle. Ausländische Unternehmen sind betroffen, wenn sie hierzulande eine Zweigniederlassung nach Paragraf 13d des Handelsgesetzbuchs betreiben.

 

Unternehmen mit mehr als 3.000 Beschäftigten sind seit 2023 betroffen, ab 1. Januar 2024 werden auch Unternehmen mit 1.000 Beschäftigten in die Pflicht genommen. Indirekt kann das Gesetz jedoch auch kleinere Unternehmen betreffen, wenn sie Teil einer Lieferkette eines verpflichteten Unternehmens sind.

Kernidee des LkSG ist, den Schutz und die Achtung von Menschenrechten entlang der Lieferkette durch entsprechende Bemühungen zu verbessern. Dazu stellt das Gesetz Anforderungen zur Umsetzung von Sorgfaltsprozessen für menschenrechtliche und umweltbezogene Themen, die auf elf internationalen Menschenrechtsübereinkommen basieren.

 

Zu den wichtigsten Pflichten gehört, dass Unternehmen ein Risikomanagement einrichten und regelmäßig LkSG-Risikoanalysen durchführen müssen.

Einmal im Jahr sind die Unternehmen verpflichtet, dem BAFA Bericht zu erstatten. Inhalt dieses Reports sind z.B. Informationen zu identifizierten menschenrechtlichen und umweltbezogenen Risiken. Auch Maßnahmen, die das verpflichtete Unternehmen zur Einhaltung der Sorgfaltspflichten umsetzt, müssen in diesem Bericht beschrieben werden.

Spätestens vier Monate nach Ende des Geschäftsjahres müssen Unternehmen den LkSG-Bericht abgeben. Der Report muss online und öffentlich zur Verfügung stehen. Außerdem muss der Bericht für sieben Jahre zugänglich sein.

Verstöße gegen das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz sowie die darin enthaltene Berichtpflicht können mit Bußgeldern geahndet werden. Um das zu vermeiden, sollten Sie zum einen in Ihrem Unternehmen und mit Ihrem Geschäftsumfeld klare Regeln und Richtlinien zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltauflagen definieren.

 

Ziehen Sie eine Überprüfung Ihrer risikoreichsten Lieferanten und Partner entlang der Supply Chain in Betracht und etablieren Sie ein System, das mögliche Risiken frühzeitig erkennt und in der Lage ist, wirksame Präventivmaßnahmen vorzuschlagen. Bei diesem Prozess kann Ihnen eine LkSG-Software helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

OSP launcht Tool zur effektiven LkSG-Risikoanalyse

Zuverlässige Modellierung und klare Prioritäten zur Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht.

Partnership OSP & Systain
Digital und nachhaltig in die Zukunft

OSP und Systain haben sich zusammengetan, um IT-Expertise mit Strategien zu Umwelt & Menschenrechten zu verknüpfen.

Kontaktieren Sie uns

Eine zuverlässige und nachhaltige Lieferkette ist nicht nur zur Erfüllung des Lieferkettensorgfalts-pflichtengesetzes unerlässlich, sondern auch für die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Wir beraten Sie zum Einsatz unseres LkSG-Risikoanalyse Tools.
Sprechblase

Contact form

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
Bitte nutzen Sie nur alphanumerische Zeichen.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Mit Abschicken des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Otto Group Solution Provider (OSP) GmbH mich in Zukunft mit Neuigkeiten und Informationen zu Messeauftritten, Produkten und Services kontaktiert. Eine Weitergabe der Formulardaten an Dritte erfolgt nicht. Ich kann diese Einwilligung jederzeit durch Mitteilung an info(at)osp.de oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks für die Zukunft widerrufen.

Bitte korrekte Zeichenfolge angeben.
Bitte beachte den Disclaimer bezüglich der Nutzung des KI-Assistenten.
text bubble Wie kann ich helfen?